Niederlage zum Hinrundenabschluss Vorherige Seite Niederlage zum... Nächste Seite Niederlagenserie setzt...

Niederlage zum Hinrundenabschluss

Im letzten Spiel des Jahres bei RSV Hattingen wollte man einen Teil Wiedergutmachung betreiben für die vergangenen Wochen und einen einigermaßen versöhnlichen Abschluss schaffen.
Eine bunt zusammengewürfelte Mannschaft (vielen Dank auf diesem Wege nochmal an die Jungs der Dritten) wirkte aber von Anfang an viel zu hektisch, ungeordnet und zu harmlos.
So fiel aus einem Gewühl heraus das 1:0 für die Hattinger nach rund 20 Minuten. Im direkten Gegenzug setzte sich Bashar, durch ein starkes Solo durch die Verteidigung, durch und schloss zum 1:1 ab. Der Weckruf für eine bessere Spieleröffnung und sicherere Abwehrleistung? Leider nicht! Nur acht Minuten später ging RSV erneut in Führung. Erneut nach eigenem Fehler in der Abwehr der Teutonen. In der selben Spielminute fiel sogar noch das 3:1 trotz deutlicher Überzahl im eigenen 16er. Nach Presschlag von Marcel mit hörbarem Fußtreffer entschied der Schiri auf Strafstoß….4:1.
Die Mannschaft diskutierte vermehrt mit dem Schiedsrichter, über den hier nicht weiter zu reden ist.
Die zweite Hälfte fing ähnlich an, wie die Erste. Nur das erste Tor fiel früher, bereits nach 5 Minuten. Zum 5:1. Wieder nach individuellem Fehler.
Ab der 60.Minute schien das Spiel endlich besser zu laufen. Der Ball lief besser, man erspielte sich Chancen und nutzte die Schnelligkeitsvorteile über Noah und Alex aus. So erzielte man das 5:2.
Keine 5 Minuten später ging ein Fallrückzieher nur knapp am Tor vorbei.
Die Zeit verging und man setzte alles auf eine Karte. Die Chancenverwertung war zu allem Überfluss an diesem Tag miserabel. So kam es wie es kommen musste: Konter der Gastgeber und die Entscheidung zum 6:2.
Das Tor von Alex brachte nichts mehr.
Allen Teutonen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auf ein besseres Jahr 2022!